2016 Piemont - Die Sonndaachfahrer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Enduro

Italien Piemont 2016


Günther und Toni .   

Nach unserere Schnupper Endurotour im Frühjahr 2016 sind wir gleich ein paar Monate später wieder zum Enduro fahren ins Piemont aufgebrochen. Die Völkerverständigung zwischen Österreich und Deutschland ist also hervorragend...


Unser Basislager war das Hotel Chaberton in Cesana Torinese. Das Frühstück und die Zimmer (mit Balkon) waren sehr gut. Bei unserer Ankunft am Samstag hatte ich erstmal sehr schlechte Laune...Regen und Kälte. Aber der Wettergott hatte erbarmen und an den nächsten Tagen war es trocken und die Sonne lachte uns an. Wir fuhren die Klassiker der Schotterstraßen wie den Colle de Sommeiler (die letzten paar Meter Schnee), die Assietta-Kammstraße (Felsrutsch..eigentlich gesperrt, aber kein Problem mit Enduros), Monte Jafferau (Tunnel ist aber gesperrt), Lago Nero, Lago di Sette Colori usw.


Fazit: Schön wars..



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü